Rufen Sie uns an: +49 8250 1075

Gartenarbeiten/Tipps für den Oktober

Ziergarten:

  • Pflanzzeit für Zwiebelblumen: Erst wenn Ziergehölze und Rosen an ihren gut ausgewählten Plätzen richtig sitzen, kommen Stauden und Zwiebelblumen in den Boden. Zum Pflanzen der Narzissen, Tulpen Krokusse ist noch Zeit, solange der Boden offen ist. Pflanzen Sie immer mehrere Exemplare einer Sorte locker verteilt, nicht in Reih und Glied, so dass ein natürlicher Eindruck entsteht. Tipp: Werfen Sie die Zwiebel auf den Boden und pflanzen Sie sie dort ein wo sie liegen bleiben.
  • Beim Ordnen und Aufräumen der Beete, Wildkräuter gründlich entfernen. Wurzelunkräutern wie dem Giersch hinterher graben und möglichst lange Rhizomstränge möglichst lang herausziehen. Es dürfen keine Teilstücke im Boden zurück bleiben!
  • Sommerblumen möglichst lange stehen lassen. Viele entwickeln sich im Herbst, wenn es nach der Sommertrockenheit wieder regnet, oft noch schön. So bleiben uns die Farben des Sommers noch ein wenig erhalten.

Gemüsegarten:

  • Endiviensalat bleichen (Abdecken der Pflanzen damit sie kein Licht mehr bekommen).
  • Kohl, Zwiebel, Lauch und Schnittlauch mit Schutznetzen vor zufliegenden Schädlingen wie Gemüsefliegen oder Raupen schützen.
  • Haupternte von Endivien, Radicchio und Zuckerhut, Chinakohl, Weißkraut, Wirsing und Rotkraut.
  • Bärlauch-Samen aussäen oder Zwiebelchen pflanzen.
  • Aussaat von Frostkeimern wie Waldmeister, Engelwurz oder Kerbelrüben.
  • Kompost pflegen.
  • Zum Ende des Monats mit Einlagern von Gemüse beginnen.

Obstgarten:

  • Auf Feld- und Wühlmäuse achten und bekämpfen
  • Bäume vollständig abernten und Fallobst auflesen
  • Baumscheiben Unkrautfrei halten
  • Empfindliche Gehölze wie Kiwis und Walnuss schneiden
  • Erdbeeren nochmals abranken
  • Himbeer- und Brombeer-Ruten aufbinden
  • Falllaub beseitigen und kompostieren
  • Steckhölzer von Johannisbeeren schneiden
  • Walnüsse ernten und vor der Lagerung trocknen